T5 Röhre / T5 Leuchtstoffröhre

1 2 3
1 2 3

T5 Röhre / T5 Leuchtstoffröhre

Der Einsatz von T5 Leuchtstofflampen im Süßwasseraquarium

im Süßwasseraquarium kommen T5 Leuchtstofflampen inzwischen relativ häufig zum Einsatz. Viele Hersteller wie Juwel statten ihre Aquarienkombinationen gleich direkt mit diesen modernen Leuchtmitteln aus. Gegenüber T8 Leuchtstoffröhren haben diese den Vorteil, dass sie mehr Leistung in Watt haben aber auch einfach eine bessere Lichtausbeute und einen höheren Lichtstrom besitzen. Da T5 Leuchtstofföhren grundsätzlich mit einem elektronischen Vorschaltgerät ( = EVG ) betrieben werden ist das Licht grundsätzlich flackerfrei. Dieses vorteilhaft für Fische und andere Aquariumsbewohner, da diese nicht durch das 50 Hz flackernde Licht gestört werden. Für das menschliche Auge ist dies kaum wahrnehmbar, aber bei Tieren kann das manchmal zu vegetativen Störungen führen.

Wo kommen T5 Leuchtstofflampen zum Einsatz?

Diese Röhren sind meist in Aquariumabdeckungen verbaut. Es gibt aber auch Leuchten die mittels Aufsatzhalter über dem Aquarium angebracht werden, oder die über eine Seilaufhängung von der Decke hängen. Es gibt da die verschiedensten Produkte und Artikel, Lampen und Typen.

Welche T5 Leuchtstofflampen gibt es?

Leuchtstoffröhren in T5 Ausführung gibt es inzwischen von sehr vielen Anbietern. Fast jeder Aquaristik Hersteller hat inzwischen auch Röhren im Angebot. Diese werden aber nicht von diesem selbst hergestellt, sondern kommen von z.b. von Osram, Narva, Philips oder Sylvania. Im Süßwasseraquarium hat sich wie auch bei den T8 Leuchtstofflampen in eine Kombination aus Tageslicht und Pflanzen-Wachstumsleuchte bewährt. Es gibt auch Lampen, die die Farben der Fische besonders gut zur Geltung bringen. Oder welche, die das Algenwachstum behindern sollen.

Vom Preis her gibt es alles von ganz billig bis recht teuer. Wir versuchen unser Angebot so zu gestalten, dass auch die günstigsten Röhren ihren Zweck erfüllen und für das Aquarium geeignet sind. Noch billigere Baumarktröhren sind dann doch eher zur Beleuchtung von Lagerhallen geeignet, anstatt Fische und Pflanzen ins rechte Licht zu rücken. Bei teureren Röhren wie zum Beispiel von Dennerle ist eine zusätzliche UV Schutzfolie angebracht. Diese soll das Algenwachstum verhindern. Daher sind diese T5 Leuchtstofflampen teurer. Die Lichtfarbe wird häufig auch in Kelvin angegeben. 10.000 K ist zum Beispiel sehr weisses Licht mit relativ viel Blauanteil. 6500 K oder noch weniger entsprechen eher dem gelblichen Sonnenlicht. Wenn auf ihrer Röhre zum Beispiel Osram Lumilux 840 steht oder handelt es sich um eine Röhre von Osram mit dem Typ Lumilux einem Farbwiedergabeindex von 8 und 4000 Kelvin Farbtemperatur. Dies entspricht einer Lampe die dem Sonnenlicht mit einem relativ warmen Farbton nahe kommt.

Der Durchmesser aller T5 Lampen beträgt 16 mm. Gegenüber dem Durchmesser von T8 Lampen mit 26 mm sind diese dünner und haben dadurch eine bessere Abstrahlung. Auch die Lebensdauer von T5 Lampen ist höher als von den alten T8. Wie oben bereits erwähnt findet immer ein elektronisches Vorschaltgerät anwendung. Dadurch ist das Licht flackern frei. Manches Vorschaltgerät hat auch einen zusätzlichen Steuereingang für 0-10 V DC, dann handelt es sich um einen analog dimmbares Vorschaltgerät und die Leuchte kann mit einem entsprechenden Steuergerät gedimmt werden. Das ganze gibt es natürlich auch in digitaler Ausführung, dann hat das Steuergerät einen digitalen Anschluß.

Wie bei allen Licht Produkten werden auch T5 Röhren zunehmend von LED Lampen ersetzt. Der Vorteil liegt natürlich auf der Hand in geringerem Stromverbrauch und längerer Lebensdauer. Denn diese haben bei gleicher Leuchtintensität weniger Watt Stromverbrauch. Und natürlich müssen keine Röhren in den Leuchten mehr ersetzt werden. Dafür sind die Anschaffungskosten zu Beginn natürlich höher. So muss man sich halt Fragen, ob man langfristig sparen möchte, oder ob einfach der Preis zu Beginn des Hobbys niedriger sein soll.